Anleitung V1

Einstellung vornehmen

PDF
Anleitung als PDF

Um eine Einstellung vorzunehmen, schalten Sie Ihr eBike ein und schieben den Magneten am Hinterrad eine bestimmte Anzahl vor dem Geschwindigkeitssensor hin und her. Abschließend wird das eBike aus– und wieder eingeschaltet. Die Anzahl der gesendeten Magnetimpulse an das Tuningmodul bestimmt die gewählte Einstellung.

Den Magneten finden Sie an den Speichen Ihres Hinterrades befestigt. Der Geschwindigkeitssensor ist am Rahmen befesteigt, sodass ihn der Magnet bei jeder Radumdrehung passiert.

In manchen Fällen ist der Magnet auch in die Bremsscheibe integriert. Die Funktionsweise ist die gleiche:

Idealerweise kippen Sie das Rad ganz leicht nach links über den Fahrradständer. So können Sie das Hinterrad ganz leicht mit der Hand bewegen:

Hier werden beispielsweise 5 Impulse an das Tuningmodul geschickt

Tuning aktivieren

  1. Schalten Sie Ihr eBike ein
  2. Bewegen Sie den Magneten genau 3x vor dem Geschwindigkeitssensor
  3. Schalten Sie das eBike für etwa 5 Sekunden aus
  4. Das Tuning ist nun nach dem Einschalten dauerhaft aktiviert

Um das Tuning zu signalisieren, zeigt der Tacho nun je nach gewählter Geschwindigkeitsanzeige für ein paar Sekunden 5, 10 oder 20 km/h an.

Tuning deaktivieren

  1. Schalten Sie Ihr eBike ein
  2. Bewegen Sie den Magneten genau 3x vor dem Geschwindigkeitssensor
  3. Schalten Sie das eBike für etwa 5 Sekunden aus
  4. Das Tuning ist nun nach dem Einschalten dauerhaft deaktiviert

Der Tacho zeigt nach dem Einschalten nun 0 km/h an, um das deaktivierte Tuning zu signalisieren.

Tuning ein Mal aktivieren

Das Tuning wird nur während der aktuellen Fahrt aktiviert. Nach dem Ausschalten des eBikes ist das Tuning wieder automatisch deaktiviert.

Dafür gibt es die beiden folgenden Möglichkeiten.

Tuning nur für eine Fahrt aktivieren ohne auszuschalten:

  1. Schalten Sie Ihr eBike ein
  2. Bewegen Sie den Magneten genau 2x vor dem Geschwindigkeitssensor
  3. Warten Sie 5 Sekunden ohne das eBike auszuschalten und das Tuning ist nur für diese Fahrt bis zum Ausschalten aktiviert

Tuning nur für eine Fahrt aktivieren mit Ausschalten:

  1. Schalten Sie Ihr eBike ein und innerhalb von 10 Sekunden wieder aus
  2. Schalten Sie das eBike wieder ein und das Tuning ist nur für diese Fahrt aktiviert

Beide oben beschriebenen Modi funktionieren immer – egal ob das Tuning gerade dauerhaft aktiviert oder deaktiviert ist.

Geschwindigkeitsanzeige wählen

Damit die Motorunterstützung auch oberhalb von 25 km/h funktioniert, muss eine kleinere Geschwindigkeit als die tatsächliche angezeigt werden.

Sie können zwischen den drei folgenden Optionen wählen:

Halbierung ab 0 km/h

Ihr Tacho zeigt immer genau die Hälfte der echten Geschwindigkeit an.

Halbierung ab 20 km/h

Unterhalb von 20 km/h wird die echte Geschwindigkeit angezeigt. Ab einer Geschwindigkeit von 20 km/h wird die angezeigte Geschwindigkeit halbiert.

Beispiel:
Bei einer Geschwindigkeit von 12 km/h werden 12 km/h angezeigt.
Bei einer Geschwindigkeit von 30 km/h werden 15 km/h angezeigt.

Komma nach links schieben ab 10 km/h

Unterhalb von 10 km/h wird die echte Geschwindigkeit angezeigt.

Oberhalb von 10 km/h schieben Sie gedanklich das angezeigte Komma im Tacho eine Stelle nach links. Die führende 1 ganz links hat dann keine Funktion mehr.

Beispiel: Eine Geschwindigkeit von 38 km/h wird angezeigt als: 13.8 km/h

Die Varianten können mit dieser Abfolge abwechselnd gewählt werden:

  1. Schalten Sie Ihr eBike ein
  2. Bewegen Sie den Magneten genau 4x vor dem Geschwindigkeitssensor
  3. Schalten Sie das eBike für etwa 5 Sekunden aus und wieder an


Nach dem erneutem Einschalten wird die ausgewählte Anzeige für einige Sekunden wie folgt signalisiert (Tuning muss aktiviert sein):

5 km/h werden bei der Halbierung ab 0 km/h angezeigt.

10 km/h werden bei der Verschiebung der Kommastelle nach links angezeigt.

20 km/h werden bei der Halbierung ab 20 km/h angezeigt.

Beispiel: Hier werden nach dem Einschalten 10 km/h signalisiert

Kalibriermodus

Mit einer Kalibrierung können Sie die signalisierte Geschwindigkeit beim Einschalten des eBikes (5, 10 bzw. 20 km/h) genauer einstellen. Ebenso ist die Kalibrierung für die Geschwindigkeitsanzeige „Komma nach links schieben ab 10 km/h“ notwendig. Während der einmaligen Kalibrierung lernt das Tuningmodul den Raddurchmesser.

So kommen Sie in den Kalibriermodus:

  1. Schalten Sie Ihr eBike ein
  2. Bewegen Sie den Magneten genau 5x vor dem Geschwindigkeitssensor
  3. Schalten Sie das eBike für etwa 5 Sekunden aus und wieder an

Der Kalibriermodus ist nun aktiv und es wird nun ungefähr eine Geschwindigkeit von 20 km/h angezeigt. Durch bewegen des Magneten vor dem Sensor stellen Sie nun die angezeigte Geschwindigkeit auf 20 km/h wie folgt ein:

1x den Magneten vor dem Sensor schieben: Geschwindigkeit reduzieren
2x den Magneten vor dem Sensor schieben: Geschwindigkeit erhöhen

Warten Sie nach jedem Kommando 1 Sekunde ab. Der Tacho Ihres eBikes braucht eine Weile bis er die neue Geschwindigkeit anzeigt.

Sobald 20 km/h (± 0.1) im Tacho stehen schalten Sie das eBike einfach aus.

Beim erneuten Start ist wieder der Modus aktiviert, der vor der Kalibrierung eingestellt war. Die Kalibrierung kann jederzeit wiederholt werden, in dem der Kalibriermodus erneut aufgerufen wird.

Radumdrehungen nachtragen

Durch die modifizierte Geschwindigkeitsanzeige des Tuningmoduls werden nicht alle Radumdrehungen an den Tacho Ihres eBikes weitergeleitet. Wenn Sie mit dem eBike stehen bleiben werden die ausgelassenen Radumdrehungen nach 20 Sekunden nachgetragen. Währenddessen wird anfangs die maximal gefahrene Geschwindigkeit angezeigt. Somit können Sie sehen wie schnell Sie gefahren sind. Nach weiteren 10 Sekunden zeigt der Tacho eine hohe Geschwindigkeit an, um die Nachtragezeit möglichst kurz zu machen. Die Kilometeranzeige Ihres eBikes zeigt danach die wirklich gefahrenen Kilometer exakt an.

Beispiel

Das eBike wurde genau 2 km gefahren. Die ausgewählte Geschwindigkeitsanzeige war „Halbierung ab 0 km/h“. Es fehlt also genau 1 km zum Nachtragen. Die maximal gefahrene Geschwindigkeit betrug 40,7 km/h.

Die ausgelassenen Radumdrehung werden im Stillstand nachgetragen